250 Burpee Squat Jumps

250 Burpee Squat Jumps

Ein Traum wird wahr

Jetzt mal ehrlich, dieser Titel… ein Traum wird wahr? Wer träumt denn schon von 250 Burpee Squat Jumps? Und ich meine jetzt nicht einen dieser furchtbaren Alpträume, in denen man gezwungen wird, etwas Schreckliches zu tun, um sein Leben oder das eines anderen zu retten 😉

Aber es ist tatsächlich wahr, diese 250 Burpee Squat Jumps haben mich jetzt schon eine ganze Weile gereizt. Ich kann gar nicht zählen, wie oft ich 250 Burpees gemacht habe… die Zahl selbst ist also längst nicht mehr das, was Gänsehaut verursacht, wenn man daran denkt. Aber ich habe noch gut in Erinnerung, dass mir irgendwann einmal – lang, lang ist es her – der Freeletics Coach 100 Burpee Squat Jumps in den Menüplan geschrieben hat. „Was zur Hölle…??!“, hab ich gedacht, vor Schreck fast meine Kaffeetasse aus der Hand fallen lassen und bin dann nahtlos von einem Fast-Lachkrampf in einen Fast-Wutanfall und dann eine Fast-Heulattacke ausgebrochen. 100 Burpee Squat Jumps, das klang damals wie die Hölle auf Erden, wo Metis Strength noch mit das Schlimmste war, was einem im Trainingsplan auftauchen konnte. Man wusste, dass man nach spätestens 3-5 von den Dingern eine halbe Minute keuchend und triefend vor Schweiß auf den Boden starren würde und da immer eine riesengroße Frage stand: „Warum tust du dir das an?“

Aber Zeiten ändern sich… und wir uns gleich mit. Diese 100 Burpee Squat Jumps hatte ich mir damals in Päckchen aufgeteilt und bin damit gut gefahren. Nach rund 12 Minuten war ich durch und sehr happy, dass ich das gepackt hatte. Mein Trainingsort damals: die Küche.  Auf 1,5m x 3m schmaler Fläche hatte ich meine Matte neben Kühlschrank, Spüle und Herd ausgerollt und morgens um 11 mein Bestes gegeben. Das hatte durchaus seine Vorteile… Dunstabzugshaube für verdampfenden Schweiß, Gefrierfach für einen tiefroten Kopf und zur Not ein Spuckbecken gleich nebendran… 😉

Aber es war halb so schlimm – und nachdem ich schon ganz andere Sachen überlebt habe, war es nun wirklich Zeit für diese 250 Burpee Squat Jumps. Wobei ich wirklich sagen muss, dass diese Dinger noch immer eine Hausnummer für sich sind. Burpees sind schweißtreibend genug, aber mit einem anschließenden Sprung und dann gleich dem nächsten Burpee hinterher wird es einfach wahnsinnig. Der Plan war also, jeweils 10 am Stück zu machen, dann den Rest der Minute zu pausieren… und das so lange wie möglich.

250 Burpee Squat JumpsWie es gelaufen ist? Nun, 10 am Stück hieß, ich hatte anfangs noch knapp 25 Sekunden Zeit zum Verschnaufen. Nicht wirklich viel, wenn man bedenkt, dass der Puls schon nach diesen ersten zehn durch die Decke geht… Bis zu den ersten 70 habe ich es durchgehalten, danach musste meine Pause ein wenig länger ausfallen. Nach 140 ging mir abwechselnd die Puste oder die Kraft aus, so dass ich nur noch 5-8 am Stück machen konnte. Und die Zeit lief, genauso wie der Schweiß. Hab ich am Anfang die Burpees noch halb auf dem Boden gemacht, so dass mich der Absprung nicht so viel Kraft kostete, musste ich die Dinger jetzt komplett auf die Matte verlegen – Rutschgefahr auf den Fliesen!!! Ich glaub, ich hatte in der Zwischenzeit die Luftfeuchtigkeit im Raum etwas erhöht…

Hätte ich es durchgehalten, wären 25 Minuten drin gewesen. Da wir mal realistisch bleiben wollen, hoffte ich immerhin auf eine Zeit unter 30 Minuten. Geworden sind es letztendlich 30:58min. Ich habe extra noch mal Gas gegeben, damit ich wenigstens noch die 30 behalten darf 🙂  Die Gummi-Beine hab ich übrigens erst über eine Stunde später bekommen. Wenn man dann längere Zeit gesessen ist, aufstehen will und die Beine aber irgendwie noch immer sitzen, dann wird’s lustig. Wie gut, dass ich immer abends trainiere und der nächste Gang schon der ins Bett ist…

So, wieder eine Sache von der Wunschliste abgehakt. Was kommt als nächstes?

Denise Bernard

P.S.: Wer Lust hat, mein Training zu verfolgen: Instagram oder Freeletics sind eine Möglichkeit.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 thoughts on “250 Burpee Squat Jumps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.