Bananen-Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn pixa

Source: pixabay

Nicht viel Zeit, Kühlschrank fast leer, und dann auch noch Lust auf was Süßes? Aber gesund sollte es trotzdem sein und Eiweiß braucht es auch? Klingt unmöglich, oder? Ist es aber nicht! Die Bananen-Kaiserschmarrn kommen mit gerade mal 4 Zutaten aus, sorgen mit Kohlenhydraten für reichlich Power für die nächste Trainingseinheit und mit wertvollem Protein für Futter für die Muskeln. Außerdem schmecken sie so lecker und süß, dass auch Kinder restlos davon begeistert sind. Das Rezept macht 3-4 Leute satt und glücklich. Und wer mag: Bisschen Kompott oder Apfelmus dazu, dann wird es ein richtiges Festessen.

Wissenswertes: Bananen sind war echte Kalorienbomben unter den Obstsorten, aber eben auch echte Sportlernahrung. Und: Sie gehören eigentlich zu den Beeren!! Mit ihrem hohen Gehalt an Magnesium und Kalium sorgen sie für die reibungslose Funktion von Muskeln und Nerven. Und da gerade bei schweißintensivem Training diese beiden Mineralstoffe gebraucht werden, ist die Banane unsere erste Wahl! Sonst noch drin: Phosphor, Kalzium, Eisen und Zink.

 

Kaiserschmarrn

Zutaten:

8 Eier
4 Bananen
Zimt
Öl zum Ausbacken

Und so geht’s:

Kaiserschmarrn Bananen stampfenBananen schälen und mit einer Gabel zu Mus zerdrücken. Je feiner, desto besser.

 

 

 

 

Kaiserschmarrn Teig

Eier aufschlagen und mit einem Schneebesen verquirlen. Bananenmasse dazugeben und ordentlich durchrühren. Nach Belieben Zimt dazugeben – duftet nachher lecker und gibt ein tolles Aroma!

 

 

 

Kaiserschmarrn Backen

Öl in der Pfanne erhitzen. Eine Suppenkelle des Teigs hineingeben und so lange backen lassen, bis die Eiermasse fest geworden ist. Anschließend umdrehen und auch die Rückseite goldbraun anbacken. Am Schluss die Pfannkuchen mit zwei Gabeln in kleine Stücke rupfen, anrichten und genießen…

 

Guten Appetit!

 

 

Nährwerte pro Portion (bei 4 Portionen):

286 kcal
29g Kohlenhydrate
15g Fett
15g Eiweiß

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.